Der “Wolff of Wallstreet” über die geplante Bargeldabschaffung

In einem weiteren hervorragenden Videobeitrag von Ernst Wolff (bei KenFM) wird die geplante Bargeldabschaffung zusammengefasst und erklärt:
https://www.youtube.com/watch?v=yxJPuccfQy0 ( Dauer: 6 Min. )

https://www.youtube.com/watch?v=yxJPuccfQy0

Norbert Häring, ein etablierter Wirtschaftsjounalist, der u.a. auch regelmäßig für Deutschlands führende Wirtschaftstageszeitung “Das Handelsblatt” schreibt, hat dazu schon seit Jahren Artikel und wichtige Bücher zum Thema Bargeld und Bargeldabschaffung geschrieben:
“Schönes Neues Geld … Uns droht eine totalitäre Weltwährung” https://amzn.to/2JQwA71 (Buchvorstellung und Kritiken bei Amazon).

Von Cryptowährungen ist in dem Video keine Rede. Generell ist davon auszugehen, dass Wolff wie auch Häring eine eher skeptische Einschätzung dazu haben.

Ich persönlich gehe aber davon aus, dass aufgrund der zunehmenden Akzeptanz (Adoption) von innovativer Dezentraler Blockchaincryptotechnologie wie z.B. dem SmartContract, welche das Potenzial hat, kostenintensiven und trägen Monsterbürokratien bei den Banken, Versicherungen und anderen Vermittlern den fetten Wasserkopf kleinzuschrumpfen, diese als Technologien eine noch unabsehbar erfolgreiche Zukunft haben werden. Wie viel ökonomisches Vertrauen und Investition in den für Jedermann zugänglichen und freien (nicht staatlichen und nicht proprietären) Bereich dieses Fortschritts hineinfließen und sich dort halten wird ist eine Spekulation, die gleichzeitig Risiko und Chance bedeutet. Es ist sehr wichtig diesen Unterschied zwischen dem Erfolg der neuen Blockchain- und Cryptotechnologien und der mit ihr verbundenen Spekulation zu sehen. Mir persönlich geht es darum, mit diesem Blog die positiven Möglichkeiten dieser Technologien aufzuzeigen und zur vorsichtigen Investition in diese Technologien anzuregen, damit das Verständnis und das Bewusstsein der positiven Kräfte in der praktisch unausweichlichen Digitalisierung gefördert werden. Denn genauso wie gilt, dass jede finanzielle Ausgabe, jeder Kauf ein politisches und wirtschaftliches Votum ist, so ist jede Investition oder Anlage von Vermögen eine Unterstützung der Institution und desjenigen Wirtschaftsmodells, dem wir unser Vermögen anvertrauen.

In diesem Sinne ist dieser Blog kein Investitionsratgeber, sondern ein Informationsbeitrag für eine bessere Digitale Welt.
Bitcoin wurde als das “Internet of Money” bezeichnet. Es ist der nächste Schritt der Digitalisierung. Er könnte zu einer Demokratisierung des Geldsystems führen. Wenn genügend Menschen (vorbei am Hype) sich anhand der neuen Technologien bewusst mit dem Thema auseinandersetzen. Denn diese Technologien sind nicht nur linearer Fortschritt, sondern ein Paradigmenwechsel, entweder zugunsten oder gegen unsere Menschlichkeit. Die Zeit ist reif.




Über ethucator 13 Artikel
Internetservices & Unterricht, Selbständiger Webentwickler und Dienstleister seit ~2001...

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*